HoTay

Restaurant, München 2018

Exterieur & Interior Design

Nicht ganz einfache Location und eine Historie von ausnahmslos gescheiterten Vorgänger-Lokalen am selben Ort. Hmmh, die Aufgabe im Münchner Stadtteil Oberföhring, im so genannten `Pharaohaus-Haus`, zum xten Mal ein neues Restaurant zu etablieren – sicher kein homerun.

Umso schöner, dass der `refit` den G90 für die neuen Betreiber des Restaurants HoTay innerhalb kürzester Zeit durchführte, heute ganz sicher als eine eindeutige Erfolgsgeschichte gewertet werden darf. Denn seitdem sich das HoTay im G90-Design-Gewand präsentiert, ist der Laden fast täglich ausverkauft und kommt vor allem auch optisch bei den Gästen an. Sogar so gut, dass selbst die für ihre gefürchteten Gastro-Kritiken bekannten Süddeutsche Zeitung nach einem Inkognito-Besuch schrieb: „Das Ho Tay ist erfreulich zurückhaltend dekoriert, unter größtmöglicher Vermeidung des typischen Asia-Kitsches, den man bei Restaurantausstattern offenbar palettenweise bestellen kann. Stattdessen gedeckte, vorwiegend grüne Farben auf Beton an den Wänden und große, stilisierte Lotusblätter.“